Qualitätszirkel

Qualitätszirkel von Kommunen und Trägern

Seit 2005 arbeiten in NRW Vertreterinnen und Vertreter von offenen Ganztagsschulen im Primarbereich, der Schulträger, der Jugendhilfe und weiterer Kooperationspartner, z.B. aus den Bereichen Sport und Kultur, auf Augenhöhe im Rahmen kommunaler Qualitätszirkel zusammen, um die Qualitätsentwicklung in Ganztagsschulen voranzutreiben. Diese Qualitätszirkel werden von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ NRW durch Beratung, Begleitung, Veranstaltungen und durch Vernetzungsangebote unterstützt.

Im Jahr 2009 konnten sich auch weiterführende Schulen in eigens gegründete Sek-I-Qualitätszirkel einbringen, sich untereinander und mit ihren Partnern vernetzen oder aber in bestehende Qualitätszirkel aus dem Primarbereich einbinden.

Heute bestehen insgesamt über hundert kommunale und regionale Qualitätszirkel in NRW, die durch die SAG begleitet werden. Eine Übersicht aller bestehenden Qualitätszirkel in NRW bietet Ihnen die Karte .


Kriterien für eine gelingende Qualitätszirkelarbeit

• Einrichtung eines Qualitätszirkels als träger- und professionsübergreifendes Arbeitsgremium mit regelmäßigen Treffen

Anbindung an die kommunale Schul- und Jugendhilfeverwaltung durch entsprechende Mitglieder bzw. Einbeziehung in Planungen, ggf. Votum des Schul- und Jugendhilfeausschusses

• Sicherung eines regelmäßigen Austausches zwischen Lehr- und Fachkräften der begleiteten Schulen untereinander

Beteiligung von Schule und Jugendhilfe, insbesondere der freien Träger, in gleichrangiger und gleichwertiger Weise; der Qualitätszirkel soll multiprofessionell ausgerichtet sein

Vernetzung der offenen Ganztagsschulen vor Ort, ggf. auch über kommunale Grenzen hinweg, und nach Möglichkeit Einbeziehung von Ganztagsschulen anderer Schulformen

• Teilnahme von Vertreterinnen und Vertretern des kommunalen Qualitätszirkels an den regionalen Qualitätszirkeltreffen, zu denen die Serviceagentur einlädt

• Formulierung von Arbeitszielen, z.B. bezogen auf die Implementierung eines Qualitätsentwicklungsverfahrens, Erarbeitung von Gelingensbedingungen für die pädagogische Praxis oder die Gründung eines Hospitationsnetzwerkes

Träger der Qualitätszirkel können sein: Eine kreisfreie Stadt oder eine kreisangehörige Gemeinde mit eigenem Jugendamt und einer größeren Zahl offener Ganztagsschulen; ein Kreis oder eine kreisangehörige Gemeinde für mehrere Gemeinden, ein örtlicher oder regional tätiger freier Träger der Jugendhilfe, der in einer größeren Zahl von Schulen tätig ist

Formular zur Neugründung eines kommunalen Qualitätszirkels.


Karte der Kommunalen Qualitätszirkel in NRW

In NRW bestehen über 100 kommunale Qualitätszirkel zur Qualitätsentwicklung in offenen und gebundenen Ganztagsschulen. Beim Klick auf einen Regierungsbezirk finden Sie die dortigen Qualitätszirkel, z.T. mit Ansprechpersonen.