Evaluation des Fachkräftesystems im Programm »NRW bewegt seine KINDER!« der Sportjugend NRW als Beitrag zur Stärkung des Kinder- und Jugendsports in kommunalen Bildungslandschaften abgeschlossen

16.06.2017  |     Aktuelles

Evaluation des Fachkräftesystems im Programm »NRW bewegt seine KINDER!« der Sportjugend NRW als Beitrag zur Stärkung des Kinder- und Jugendsports in kommunalen Bildungslandschaften abgeschlossen


Angesichts des zunehmenden Ausbaus von schulischen Ganztagsangeboten – auch an weiterführenden Schulen – und der flächendeckenden Einrichtung von Bildungsnetzwerken sehen sich außerschulische Bildungsakteure insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gefordert, ihr Bildungsprofil zu schärfen, ihre spezifischen Bildungspotenziale aufzuzeigen und zu entfalten sowie sich als Partner in kommunalen Bildungslandschaften zu positionieren. Der Kooperation mit Schule kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Seit 2011 unterstützt das Land NRW vor diesem Hintergrund auch die Sportjugend NRW im Rahmen des Programms „NRW bewegt seine KINDER! – Bewegte Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen“ (NRW bsK). Eine zentrale Aufgabe im Programm ist die Umsetzung von Koordinierungsstellen für Sport im Ganztag in allen 54 Stadt- und Kreissportbünden mit dem Ziel, Kooperationen der Sportvereine mit kommunalen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen quantitativ und qualitativ weiterzuentwickeln und den Kinder- und Jugendsport so als eigenständigen Bildungsakteur stärker in der kommunalen Bildungslandschaft zu verankern. Konkret sind hierzu per Anteilsfinanzierung aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans, aus Mitteln des „Paktes für den Sport“ sowie aus Mitteln des Landessportbundes bis heute insgesamt 70 halbe Fachkraftstellen geschaffen, um die Kinder- und Jugendsportentwicklung auf Grundlage des Programms NRW bsK zu unterstützen.

Um die mit der Förderung verbundenen Ziele einer Zwischenbilanz zu unterziehen und einen Fahrplan für den weiteren Weg festlegen zu können, haben die in diesem Feld zusammenwirkenden Partner – Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW (MFKJKS) (Abteilung Jugend und Abteilung Sport), Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW (MSW) und Sportjugend /Landessportbund NRW (SJ / LSB NRW) - die Durchführung einer wissenschaftlichen Evaluation des Projektes vereinbart.

Das Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA) erhielt den Auftrag zur Durchführung der Evaluation im Frühjahr 2015 und legte mit Hinblick auf die an der Legislaturperiode orientierte Laufzeit des aktuellen Kinder- und Jugendförderplans (bis 2017) zum Ende des Jahres 2016 einen Evaluationsbericht vor. Darüber hinaus wurden die zentralen Ergebnisse der Evaluation des Fachkraftsystems im Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ der Sportjugend NRW als Beitrag zur Stärkung des Kinder- und Jugendsports in kommunalen Bildungslandschaften zusammenfassend und entlang des Erkenntnisinteresses dargestellt, welches in den Evaluationsfragestellungen formuliert ist. Es handelt sich um eine Zusammenfassung des Evaluationsberichtes, der in der Langfassung sämtliche Angaben zum Evaluationsdesign sowie zu Erhebungs- und Auswertungsmethoden und den Ergebnissen im Detail enthält.

Der vollständige Bericht kann hier heruntergeladen werden.

An die zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse schließen Handlungsansätze zur Stärkung des Kinder- und Jugendsports in kommunalen Bildungslandschaften aus Sicht der Evaluatorin an. Die Kurzfassung mit den Handlungsansätzen finden Sie ebenfalls hier.