AK Inklusion

Die Regionalen Arbeitskreise „Inklusion in der Ganztagsschule“

Auf der Ebene der fünf Regierungsbezirke wurden im Frühjahr 2015 Arbeitskreise initiiert, in denen sich Ganztagsschulen des Primarbereichs vernetzen und durch regelmäßige regionale und überregionale Arbeitskreistreffen und gegenseitige Hospitationen inspirieren sollen. So soll den beteiligten Ganztagsschulen Gelegenheit und Raum für einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch im Kontext inklusiver Ganztagsschulentwicklung geboten werden.

Diese Arbeitskreise werden durch die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ NRW koordiniert und jeweils von einer/m für den Primarbereich zuständigen Ganztagsberater/in begleitet.

In dieser Grafik ist das Konzept der Arbeitskreise veranschaulicht.