Doku Kinderschutz

Dokumentation Kinderschutz „Den Stein ins Rollen bringen…“

 

Kinderschutz bedeutet, dass Lehr- und Fachkräfte in Jugendhilfe, Schule und den weiteren  Institutionen mögliche Gefährdungssituationen für Kinder und Jugendliche frühzeitig erkennen und entsprechend handeln. Hohe Bedeutung kommt dabei der Zusammenarbeit der Institutionen bzw. der dort agierenden Personen zu. Sie kostet jedoch Anstrengung, Kreativität und  Durchhaltevermögen und für eine solche Kooperation müssen Hindernisse überwunden werden: Sie kommt nicht so einfach wie ›ein Ball ins Rollen‹. Ausgehend von der Idee dieses Bildes ist im Januar 2015 als Heft 29 in der Reihe »Der GanzTag in NRW« die Arbeitshilfe »Den Stein ins Rollen bringen… Vom gemeinsamen Anliegen ›Kinderschutz‹ zur strukturierten Kooperation zwischen Jugendhilfe und Ganztagsschule vor Ort« erschienen. Darin enthalten sind Fachinformationen, Erfahrungsberichte, Praxisbeispiele und Arbeitsmaterialien von Expertinnen und Experten aus Theorie und/oder Praxis der Jugendhilfe und Schule. Sie geben den Verantwortungsträgern für den Kinderschutz in Schule und Jugendhilfe eine Praxishilfe darüber an die Hand, wie Kooperation und Partizipation im Kinderschutz systematisch gestaltet werden können.

Ausgehend von dieser Arbeitshilfe hat sie Serviceagentur gemeinsam mit vielen Partnern und den Autor/innen des Heftes am 17.03.2015 in Hamm einen Praxistag veranstaltet und an ausgewählten Beispielen vorgestellt, was es braucht, damit die Zusammenarbeit zum Schutz von Kindern und Jugendlichen erfolgversprechend gelingen kann.

 

 

Veranstaltungsflyer "Den Stein ins Rollen bringen..."

Vortrag

„Den Stein ins Rollen bringen…Vom gemeinsamen Anliegen „Kinderschutz“ zur strukturierten Kooperation von Schule und Jugendhilfe vor Ort

Workshoprunde I

A) Wer muss was beim Kinderschutz tun – nicht nur ›Kümmerer‹ gesucht

B) Kinderrechte aus Elternsicht – Von der Theorie in die Praxis

Michael Töpler, Mitglied imVorstand der Landeselternschaft Grundschulen NRW e.V., Stellvertretender Vorsitzender des Bundeselternrates

D) Sprachlosigkeit überwinden! Gefährdung durch sexualisierte Gewalt zum Thema machen

E) »Ist jetzt alles irgendwie Kinderschutz?« – Hilfen bei Verhaltensauffälligkeiten

Anja Niebuhr, Zentrum für Schulpsychologie der Landeshauptstadt Düsseldorf + Rüdiger Zicholl, Schulleiter der Konrad-Adenauer- Realschule Hamm

Workshoprunde II

A) Gemeinsame Fortbildungen und Veranstaltungen in der Kooperation

D) Institutioneller Kinderschutz in der Schule durch Strukturen für Beteiligung und Beschwerde