Anmeldung Vortragsreihe: WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS

22.08.2019  |     

Anmeldung Vortragsreihe: WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS


Der Name ist Programm. In diesem Format möchten wir Wissenschaftler/innen mit Expert/inn/en aus der Praxis zusammenbringen. Die Vortragsreihe widmet sich aktuellen Ganztagsschulthemen. Neben fachlichen Inputs und Praxisbeispielen gibt es genügend Raum für Gespräche und Diskussionen.

Internet, Smartphone & Co.
(nicht nur) in der Ganztagsschule:
Gibt es ein Zuviel?

Prof. Dr. Christian Montag

 

Mo 7. Oktober 2019
18 - 20 Uhr
Schiller-Gymnasium
Nikolausstraße 55
50937 Köln

 

>>> Anmeldung <<<

 

Smartphone, Internet und digitale Welten bestimmen den privaten und schulischen Alltag der Kinder und Jugendlichen. Zweifelsohne haben uns die neuen technischen Möglichkeiten produktiver gemacht und in vielen Bereichen den Alltag erleichtert. Aber auch immer mehr junge Menschen kommen mittlerweile an einem Punkt an, wo „gefu?hlt“ das Zuviel an Digital erreicht ist (und die Produktivität auch kippen kann). Dies ist Grund genug, sich wissenschaftlich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Unter Verwendung moderner Methoden der Hirnforschung wird der Frage nachgegangen, ob eine Übernutzung von digitalen Inhalten tatsächlich (gesundheits-)schädlich ist. Zusätzlich wird auch aus einer psychologischen Perspektive beleuchtet, ob es Gruppen von Kindern oder Jugendlichen gibt, die besonders anfällig fu?r eine Übernutzung von digitalen Inhalten sind. Dabei wird auch auf den exzessiven Konsum unterschiedlicher Online-Kanäle eingegangen. Zusammenhänge zwischen Übernutzung digitaler Medien und ADHS/Depression werden genauso erläutert wie Zusammenhänge zwischen „Internet- und Smartphonesucht“ und Persönlichkeitseigenschaften. Schließlich werden Zahlen von einer der größten Smartphone-Studien in Deutschland mit Hilfe von psychoinformatischen Methoden über das Nutzungsverhalten präsentiert. Da digitale Welten die jungen Menschen durch Nachrichten über WhatsApp, Instagram , Snapchat und Ähnliches auch in der Schule stressen können, wird zusätzlich das Flow-Konzept im Kontext von zahlreichen täglichen Unterbrechungen am Arbeitsplatz bemu?ht, um die „richtige“ Nutzung von digitalen Medien aufzuzeigen. Zum Schluss des Vortrags werden Anregungen gegeben, wie (nicht nur) Kinder und Jugendliche von einem Zuviel an Digital wegkommen, um wieder Zeit fu?r die wesentlichen Dinge in der Ganztagsschule bzw. im Leben zu finden.

Zur Person
Prof. Dr. Christian Montag ist Heisenberg-Professor fu?r Molekulare Psychologie an der Universität Ulm sowie Visiting Professor an der UESTC in Chengdu/China. Zuvor hat er in Gießen Psychologie studiert und an der Universität Bonn promoviert und habilitiert. Neben den biologischen Grundlagen der Persönlichkeit erforscht Christian Montag mit modernen wissenschaftlichen Methoden, wie sich ein Zuviel an Digital auf uns Menschen und unsere Gesellschaft auswirkt. Außerdem forscht er im Bereich der Neuroökonomik und Psychoinformatik. Im Jahr 2016 ist sein erstes populärwissenschaftliches Buch „Persönlichkeit“ erschienen. Im Jahr 2018 ist sein letztes Buch „Homo Digitalis“

>>> Anmeldung <<<