GanzTag NRW: Aktuelles https://www.ganztag-nrw.de/ Aktuelles de GanzTag NRW: Aktuelles https://www.ganztag-nrw.de/fileadmin/tt_news_article.gif https://www.ganztag-nrw.de/ Aktuelles TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Wed, 15 Sep 2021 10:25:00 +0200 Ganztagsbildung ist Kinderrecht Perspektiven des Rechtsanspruchs auf einen Ganztagsplatz https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/ganztagsbildung-ist-kinderrecht-perspektiven-des-rechtsanspruchs-auf-einen-ganztagsplatz/ 02. November 202119:00 - 21:00 Uhr, digital Veranstalter: Serviceagentur „Ganztägig lernen“ NRW... 02. November 2021
19:00 - 21:00 Uhr, digital

Veranstalter: Serviceagentur „Ganztägig lernen“ NRW (SAG) und Demokratischer Salon

Hier anmelden

Die Idee

Die Einführung des Rechtsanspruchs ab 2026 schafft und braucht Verbindlichkeit. Sie hat aber auch eine lange Vorgeschichte. Die OGS war ein Meilenstein für die Ganztagsbildung. Sie entstand als konkrete Utopie einer neuen Schule, einer Schule, in der Kinderrechte den Alltag bestimmen, in der Kinder gemeinsam lernen und gemeinsam aufwachsen, eine Schule, in der Jugendhilfe und Schule gemeinsam dafür arbeiten, dass die im 15. Kinder- und Jugendbericht geforderte kindorientierte Ganztagsbildung Wirklichkeit werden kann.
Gute Ganztagsschulen beteiligen die Kinder an Konzeption und Ausgestaltung, Eltern treffen in der Ganztagsschule Menschen, die sich bei konkreten Fragen rund um Bildung und Erziehung als Bildungspartner verstehen, Land und Kommunen schaffen verlässliche Rahmenbedingungen, freie Träger und Schule sorgen für die Umsetzung. Ganztagsbildung – das ist ein strukturierter Ganztag, der pflichtige und freiwillige Elemente miteinander verknüpft, Ganztagsbildung fördert nachweislich die Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder, ermöglichen soziales Lernen, sie schützen Kinder und geben ihnen die Chance, ihre Interessen und Fähigkeiten zu entdecken und zu erproben.
Doch was bedeutet das alles im Hinblick auf den zukünftigen Rechtsanspruch. Was sollte in den nächsten Jahren geschehen, damit in jeder OGS, unabhängig von ihrem Standort, eine solche verlässliche, verbindliche und hochwertige Ganztagsbildung lebendiger Alltag ist? Und wer sind die Akteure?

Das Programm

Einführung: Birgit Schröder, Hiltrud Wöhrmann und Norbert Reichel im Gespräch: Geschichte und Perspektiven: Mehr Qualität im Ganztag – mehr als ein Versprechen?

Vier Schlaglichter:
  • Christian Eberhard, Gottfried-Kinkel-Grundschule Bonn: Qualität im Ganztag (u.a. Bildungsgrundsätze von 0 – 10, QUIGS 3.0, Lehrpläne)
  • Katharina Fournier, SAG: Familiengrundschulzentren
  • Dirk Fiegenbaum-Scheffner, SAG: Schutzkonzepte in der Ganztagsgrundschule
  • Nicole Börner, Stadt Kamen: Dialog zwischen Schule und Jugendhilfe (Projekt „Qualifizierungsoffensive OGS“)

Diskussion mit:
  • Lorenz Bahr, Landesjugendamt Rheinland
  • Marion Gebauer, Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Sabine Stahl, Bezirksregierung Arnsberg

Moderation: Norbert Reichel
Gesamtmoderation: Birgit Schröder und Hiltrud Wöhrmann

Hier anmelden

]]>
Wed, 15 Sep 2021 10:25:00 +0200
JETZT ANMELDEN: Digitale Fachtagung „Das schulische Beratungsnetzwerk – Impulse der Schulsozialarbeit im Kontext multiprofessionellen Handelns“ https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/jetzt-anmelden-digitale-fachtagung-das-schulische-beratungsnetzwerk-impulse-der-schulsozialarbeit-im-kontext-multiprofessionellen-handelns/ 30. September 2021 von 9.00 bis 14.30 Uhr Am 30. September 2021 findet von 9.00 bis 14.30 Uhr die digitale Fachtagung „Das schulische Beratungsnetzwerk –  Impulse der Schulsozialarbeit im Kontext  multiprofessionellen Handelns“ statt. In einer Neuauflage dieser Fachtagung in digitalem Format will das Landesinstitut QUA-LiS NRW aufzeigen, wie präventives, multiprofessionelles Handeln im inner- und außerschulischen Beratungsnetzwerk in Schule gelingen und welche Rolle die Schulsozialarbeit dabei übernehmen kann. Die Veranstaltung dürfte gerade auch für Ganztagsschulen wichtige Impulse liefern. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden hier: https://www.schulentwicklung.nrw.de/q/erziehung-und-praevention/veranstaltungen-im-kontext/angebote-der-qua-lis-nrw/fachtagung-2021/index.html
]]>
Wed, 01 Sep 2021 15:23:00 +0200
JETZT ANMELDEN: Bundesweiter Fachtag „Ganztag-gemeinsam zukunftsorientiert“ vom 14.-16.09.2021 https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/jetzt-anmelden-bundesweiter-fachtag-ganztag-gemeinsam-zukunftsorientiert-vom-14-16092021/ "Welche Möglichkeiten haben Ganztagsschulen, um die Folgen der Pandemie aufzufangen?" Fri, 20 Aug 2021 10:00:00 +0200 OGS-Helferprogramm – Aufholen nach Corona“ wird weitergeführt https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/ogs-helferprogramm-aufholen-nach-corona-wird-weitergefuehrt/ Für das gezielte Aufholen pandemiebedingter Rückstände stellt das Land NRW im Schuljahr 2021/22... Download]]> Tue, 17 Aug 2021 09:27:00 +0200 NEUES PRAXISBUCH „ZUKUNFTSESSER: KLIMAFREUNDLICHE ERNÄHRUNG IM UNTERRICHT UND SCHULALLTAG“ https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/neues-praxisbuch-zukunftsesser-klimafreundliche-ernaehrung-im-unterricht-und-schulalltag/ Anregungen, Hintergrundinformationen und passende Materialien zur Vermittlung des Themas... Anregungen, Hintergrundinformationen und passende Materialien zur Vermittlung des Themas “Klimafreundliche Ernährung” bietet das neue Praxisbuch „Zukunftsesser“ der Verbraucherzentrale NRW. Es wendet sich an Lehrkräfte von weiterführenden Schulen sowie an Multiplikator:innen aus dem Ernährungsbereich.

Das Bildungsangebot “Zukunftsesser“ wurde im EU- und landesgeförderten Projekt MehrWertKonsum der Verbraucherzentrale NRW entwickelt und gemeinsam mit nordrhein-westfälischen Partnerschulen erprobt. Es fördert das Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln und vermittelt Wissen über die ökonomischen, sozialen und ökologischen Auswirkungen unserer Ernährungsweise. Jugendliche erfahren mehr über die Zusammenhänge von Ernährung und Ressourcenverbrauch und darüber, wie sie durch ihr (Ess-)Verhalten aktiv zum Klimaschutz beitragen können.

Neben ausführlichen Planungshilfen und Anleitungen beinhaltet das Praxisbuch alle nötigen Materialien zur Umsetzung einer Unterrichtseinheit für die 7. bis 10. Klassen sowie von Aktionen in der Schule für alle Jahrgänge von der 5. Klasse bis zur Oberstufe („Zukunftsesser in Aktion“).

Für das Selbstlernen im Distanzunterricht oder als Hausaufgabe können die ergänzenden interaktiven Wissensspiele und digitalen Arbeitsblätter eingesetzt werden. Diese Umsetzungsvarianten regen auch dazu an, sich in der Familie mit dem Thema Ernährung und Klimaschutz auseinanderzusetzen.

Alle Angebote zum Bildungsangebot „Zukunftsesser“ finden sich gebündelt auf der Internetseite www.mehrwert.nrw/zukunftsesser. Dort kann auch das Praxisbuch kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.

]]>
Tue, 10 Aug 2021 20:28:00 +0200
Ganztag im 75-Minuten-Takt https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/ganztag-im-75-minuten-takt/ Kind- und jugendorientierte Ganztagsbildung braucht zeitliche Rahmenvorgaben, die eine inhaltliche... Umstellung auf 75 Minuten Unterrichtstunden – Modell der KKS Leverkusen Überraschend ist beim Studium der Veröffentlichungen zu Stundenrastern in deutschen Schulen in der Fachliteratur, dass das 75-Minuten-Modell nicht ausführlich erläutert wird. Dabei bietet diese Variante die mathematisch beste Umrechnung vom 45-Minuten-Modell und öffnet sehr viele pädagogische Freiräume. Alle Kurs-Längen passen in diesem Modell exakt in die Blöcke hinein. Verlängerungen in Pausen hinein oder am Tagesbeginn oder Tagesende sind nicht nötig. Dies ist der gravierende Vorteil gegenüber allen anderen Modellen längerer Stunden. Es entsteht ein übersichtlicher und ruhiger Tagesplan für alle Jahrgangsstufen ohne Überschneidungen und Ausnahmen. Mit 20 Einheiten zu 75 Minuten ist das Unterrichtsangebot der Sekundarstufe I zu realisieren und auf vier Fächer pro Tag reduzierbar. Die Pläne der Sekundarstufe II und der Sekundarstufe I sind passgenau, so dass die Einsatzpläne des Kollegiums ineinandergreifen. Im Mittagsbereich greifen die Blöcke für Freizeit und Lernzeit (hier ‚Meine Stunde‘ genannt) ineinander und gehen fließend ineinander über. Die Stunden davor und danach beginnen exakt parallel und sind mit den Zeiten der Sekundarstufe II abgestimmt. Hier eine mögliche Stundentafel der Sekundarstufe I im 75 Minuten Modell: Entwurf Stundentafel zum DOWNLOAD Vier Argumente, warum verlängerte Zeiten für die Schüler*innen wichtig sind:
  1. Der Anteil der ‚Ankommen-Zeit‘ an der gesamten Unterrichtsstunde, in der sich die Lerngruppe erst mal neu sortieren muss, ist geringer. Nur noch maximal vier Fächer pro Tag bedeuten, dass weniger Material mitgebracht werden muss und weniger Raumwechsel erforderlich sind. Eigenständige Arbeitsphasen, Experimente und Projektarbeit gelingen.

  2. In den längeren Unterricht können die Lehrkräfte flexibel Phasen einbauen, in denen die Schüler*innen individuell gefördert werden oder individuelle Pausen machen, falls die Konzentration absinkt (lesen oder Bewegungspause). Der Anteil des Unterrichtsgesprächs, in dem die Schüler*innen der Lehrkraft ruhig zuhören müssen, sinkt – was zu weniger disziplinarischen Maßnahmen führt.

  3. Unterrichtsergebnisse können mittels kurzer Schülervorträge öfter innerhalb der gleichen Stunde direkt vorgestellt werden, so dass zusammenhängendes Lernen und ein vertieftes Merken gestärkt wird – ein Vorteil, dessen Wirksamkeit in vielen neurowissenschaftlichen Studien aktuell untersucht wird.

  4. In den längeren Einheiten können sich die Schüler*innen öfter mit dem gleichen Lerngegenstand in unterschiedlichen Formen wiederholend beschäftigen. Dies ist die wirksamste Form, damit die Inhalte vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis übergehen können.
Zwei Argumente, warum verlängerte Zeiten für Lehrkräfte wichtig sind:
  1. Die Gesundheit der Lehrkräfte wird durch die deutliche Reduzierung der Anzahl der täglich zu unterrichtenden Lerngruppen gestärkt.

  2. Die Stundenpläne aller Klassen und Lehrkräfte sind einfacher und schneller zu erstellen, da durch die Reduzierung der Blöcke weniger Kollisionen entstehen.
Umrechnung von 45-Minuten-Stunden auf 75-Minuten-Stunden Alle Grundlagen für Lehrpläne und Richtlinien, die Berechnungen von Lehrerwochenstunden und die Vorgaben für Prüfungen und Stundenpläne in Deutschland sind formuliert im 45-Minuten-Takt. Jedes Bundesland legt fest, in welcher Schulform wie viele Unterrichts-Stunden zu je 45 Minuten eine volle Stelle ergeben. Alle Reduzierungen leiten sich ebenfalls davon ab. Bei einer Umstellung auf 75 Minuten sind alle Werte mit 0,6 zu multiplizieren. In Gesamtschulen in NRW z.B. entspricht eine volle Stelle für Lehrkräfte aktuell 25,5 Stunden (= 1.147,5 Minuten).

 

Stunden

45min Takt

25,5

25

20

15

12,25

10

75min Takt

15,3

15

12

9

7,65

6

Beispiel: Hat eine Lehrkraft bislang z.B. 20 Einheiten unterrichtet, so werden es im neuen Raster dann nur noch 12 Einheiten sein. Die Anzahl der Minuten ändert sich dadurch nicht. Weitere Informationen zum 75 Minuten Modell: KONTAKT: Georg Husemann . info@husemann.koeln]]>
Tue, 22 Jun 2021 13:18:00 +0200
Kinderrechte-Onlinekongress am 16. und 17. September https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/kinderrechte-onlinekongress-am-16-und-17-september/ Der diesjährige Kinderrechtekongress widmet sich dem Thema: aufwachsen - gerecht - gestalten...

aufwachsen - gerecht - gestalten

Kinderrechte in Alltag und Politik

Kinder sind einerseits vollwertige Akteure ihres eigenen Lebens vom ersten Tag an, also Träger aller Grundrechte aus unserer Verfassung, wie andererseits in besonderer Weise schutzbedürftig - je jünger, desto mehr. Daher gibt es die Kinderrechtskonvention als Konkretisierung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine besonders schutzbedürftige Gruppe. Eine von den Kinderrechten ausgehende Politik muss daher auch beides sein:
  • Politik mit und von Kindern als vollwertige Akteure ihrer Interessen, mit Formaten und Konzepten, die dieses Versprechen auch real einlösen: Kindern die Formulierung, Vertretung und Durchsetzung ihrer Interessen tatsächlich ermöglichen - in diesem Sinne eine Politik von Kindern.
  • und eine Politik für Kinder, eine Politik also, die in generationaler Verantwortung Erwachsener dafür sorgt, fundamentale Interessen der nachwachsenden Generationen zu vertreten; dieses betrifft "gelingendes Aufwachsen", aber auch Handeln und Denken im Sinne von Nachhaltigkeit für in Zukunft lebende Kinder und junge Menschen.
Beide Politikperspektiven müssen die Tatsachen sozialer Ungleichheit zur Kenntnis nehmen, unter anderem wie gerade Armut in ihren vielfältigen Ausprägungen für das "Nichtgelingen" von Aufwachsen ursächlich sein kann. Der Kongress will online Raum und Rahmen bieten, über Bedeutung und Praxis der Kinderrechte zu debattieren, und er will kritisch danach fragen, was und wie Kinderrechte konkret dazu beitragen, allen Kindern ein gelingendes Aufwachsen zu ermöglichen. Mit Vorträgen, Fachforen, Workshops und Podiumsdiskussionen bietet der Online-Kongress allen Interessierten die Möglichkeit, aktiv am Kongress teilzunehmen und sich zu beteiligen. Eine Vielzahl an Expert*innen aus Praxis, Wissenschaft, Politik und Forschung unterstützen den Kongress mit Ihren Inputs. Der Kinderrechte-Kongress findet statt im Rahmen des Hessischen Jahres der Rechte für alle Kinder und Jugendlichen "KinderRechte! '20/'21" und wird moderiert von Miriam Zeleke, Hessische Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte. Details zu den einzelnen Inhalten und Angeboten finden Sie auf unserer Homepage www.kinderrechte-kongress.de Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und sehen uns am 16. und 17. September 2021 beim Kinderrechtekongress!]]>
Tue, 25 May 2021 11:05:00 +0200
„Recht(s)sicher durch den (Corona-)Ganztag“ https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/rechtssicher-durch-den-corona-ganztag/ Einladung zur "digitalen Sprechstunde" Mittwoch, 16. Juni 2021

14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Die Corona-Pandemie hat insbesondere auch die Arbeit der Ganztags-Schulen verändert. Während die Unterrichtsfächer zumindest in Teilen digital oder analog geplant und durchgeführt werden, finden typische Bestandteile des Ganztages wie außerunterrichtliche bzw. offene Angebote und die Mittagspause auch weiterhin oft nur eingeschränkt statt oder fallen sogar ersatzlos aus. Daraus ergeben sich nicht selten ganztagsspezifische Rechtsfragen. Sowohl diese als auch grundsätzliche juristische Fragen zum Ganztag sollen Gegenstand des Austausches in dieser digitalen Sprechstunde sein. Mit unserer digitalen Sprechstunde laden wir zum Austausch und Perspektivwechsel ein und möchten zu neuen Ideen für die eigene Praxis anregen. Wir freuen uns deshalb, wenn sie Ihre Fragen und Erfahrungen mitbringen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Schulleitungs-Mitglieder, aber auch an Lehr- und Fachkräfte im Ganztag. ZielgruppeIm Ganztag tätige Personen (Schulleitungen, Ganztagskoordinator*innen, Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, Vertreter*innen von Jugend- und Schulverwaltungsämtern, außerschulische Akteure sowie weitere Interessierte) Impulsgeberin: Stefanie Carolina Schmidt, Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Schul- und OGS-Recht Moderation: Dirk Fiegenbaum-Scheffner, Serviceagentur "Ganztägig lernen" NRW Technische Voraussetzungen Die Veranstaltung wird als Online-Seminar angeboten. Dafür nutzen wir das Tool „Zoom“. Bitte klären Sie ggf. mit dem/der Datenschutzbeauftragten Ihrer Einrichtung, ob Sie teilnehmen können. Sie erhalten vorab einen Link und können über diesen an dem Seminar teilnehmen. Benötigt werden sowohl eine Kamera als auch ein Mikrofon. Die Teilnahme ist kostenlos, aber auf 25 Teilnehmer*innen begrenzt. Bitte nur eine Anmeldung pro Schule.  

>>> Hier gelangen Sie zur Anmeldung <<< 

https://isa-muenster.de/?id=188&tx_zone35isaveranstaltungen_pi1%5baction%5d=detail&tx_zone35isaveranstaltungen_pi1%5bveranstaltung%5d=338 Wünsche für bestimmte Themengebiete oder konkrete Fragen zum Recht im Ganztag können Sie gerne in der Anmeldemaske unter ‚Bemerkungen‘ notieren. Wir werden versuchen, diese möglichst zu berücksichtigen.   Programm  13:45 Uhr Ankommen & Technikcheck
14:00 Uhr Impulse
14:20 Uhr Frage- und Austauschrunde
16:00 Uhr Ende

Impulsgeberin Stefanie Carolina Schmidt Stefanie Carolina Schmidt arbeitet als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Schul- und OGS-Recht, Arbeitsrecht und Sozialrecht in Kerpen. Sie ist Mitautorin des Informationsportals ganz!recht (in Kooperation mit der Serviceagentur "Ganztägig lernen" NRW), Fortbildnerin und Dozentin am LVR Berufskolleg Fachschulen des Sozialwesens in Düsseldorf. Ihr Beratungsschwerpunkt liegt auf dem Bereich des Recht im Ganztags sowie der damit verbundenen Rechtsgebiete. Sie berät Träger der freien Jugendhilfe, Kommunen, Schulleitungen und außerschulische Ganztagspartner. Kontakt 
Dirk Fiegenbaum
Tel.: 0179-6206511
E-Mail: dirk.fiegenbaum@isa-muenster.de Saskia van den Berg
Tel.: 0251 200799-19
E-Mail: saskia.vandenberg@isa-muenster.de ]]>
Mon, 17 May 2021 14:21:00 +0200
Zwischenergebnisse der Studie "Jugend-Bildung-Ganztag in NRW" werden auf dem DJHT präsentiert. https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/zwischenergebnisse-der-studie-jugend-bildung-ganztag-in-nrw-werden-auf-dem-djht-praesentiert/ Vom 18.-20. Mai findet der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag statt. Der Fachkongress mit... https://isa-muenster.de/djht2021/ Die SAG NRW ist mit einem Workshop vertreten: "Jugend-Bildung-Ganztag in NRW": Erste Ergebnisse einer Studie zur Jugendperspektive vom ISA e.V. Termin: Mittwoch, 19. Mai 2021, 15:45-17:15 Uhr Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.jugendhilfetag.de/veranstaltungen/event/jugend-bildung-ganztag-in-nrw-erste-ergebnisse-einer-studie-zur-jugendperspektive-vom-isa-ev-1 ]]> Wed, 12 May 2021 07:37:00 +0200 Dokumentation "Grundlagen des Ganztages Sek I" Rhythmisierung – MittagsFreizeit – Lernzeiten https://www.ganztag-nrw.de//information/aktuelles/detailansicht/article/grundlagen-des-ganztages-sek-i-rhythmisierung-mittagsfreizeit-lernzeiten/ Das Beratungsforum richtet sich an neu in Ganztagsschulen arbeitende Schulleitungen, Lehrkräfte,...
In Kooperation mit den Bezirksregierungen des Landes NRW bietet die Serviceagentur »Ganztägig lernen« NRW zur Unterstützung von neu in Ganztagsschulen tätigen Schulleitungen, Lehrer*innen und pädagogischen Fachkräften sowie Kooperationspartnern an Ganztagsschulen ein Beratungsforum an. In kurzen Inputs zu den Grundlagen des Ganztages im Plenum und in einem anschließenden Austausch in nach Themen getrennten Gruppen erhalten Sie Anregungen und Informationen zur Ausgestaltung Ihres Ganztages durch Schule und außerschulische Partner. Im zweiten Teil besteht die Möglichkeit, persönliche Beratungsbedarfe rund um „Ihre Ganztagsschule“ aufzugreifen.

Grundlagen des Ganztags - Einführung Grundlagen des Ganztags - Rhythmisierung Grundlagen des Ganztags - MittagsFreizeit, Beispiel Steingymnasium Grundlagen des Ganztags - Lernzeiten]]>
Fri, 07 May 2021 11:21:00 +0200