„Ankommen und Aufholen“: Programm wird verlängert und flexibilisiert

12.05.2022  |     

„Ankommen und Aufholen“: Programm wird verlängert und flexibilisiert

OGS-Helferprogramm und weitere Programme werden bis zum Ende des Kalenderjahres 2022 verlängert und finanziell aufgestockt


Das Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen“ zum Ausgleich von pandemiebedingten Lernrückständen bei Kindern und Jugendlichen wird verlängert und weiter flexibilisiert. Damit haben nun alle Programmbausteine von „Ankommen und Aufholen“ eine Laufzeit bis zum Jahresende 2022. Als ein wichtiger Teil des Programmbausteins „Extra-Personal“ wird das OGS-Helferprogramm, mit dem zusätzliche Betreuungs- und Bildungsangebote an Grund- und Förderschulen umgesetzt werden können, vom Ende der Sommerferien auf das Jahresende 2022 verlängert und um 26 Millionen erhöht. Ebenfalls erhalten die Landesprogramme „Extra-Zeit zum Lernen“ zur Förderung von freiwilligen außerschulischen Freizeit- und Ferienangeboten und "FIT in Deutsch" eine Laufzeit bis zum Jahresende und werden finanziell aufgestockt; die Mittel für Bildungsgutscheine aus dem Programm "Extra-Geld" werden weiter flexibilisiert. Alle weiteren Informationen finden Sie hier: www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ankommen-und-aufholen-programm-wird-verlaengert-und-flexibilisiert-06-05