Herausforderung Corona - Digitale und/oder analoge Ganztagsbildung am Beispiel von Sport- und Kulturangeboten

22.02.2021  |     

Herausforderung Corona - Digitale und/oder analoge Ganztagsbildung am Beispiel von Sport- und Kulturangeboten

Einladung zur "digitalen Sprechstunde"


Donnerstag 11. März 2021
16.00 Uhr - 18.00 Uhr

Anmeldung

Corona hat nicht nur den Alltag sehr stark verändert, sondern auch die Arbeit der Schulen. Der Unterricht findet nun absehbar zumindest in Teilen auch weiterhin Zuhause statt. Werden Fächer wie Mathe, Deutsch und Englisch weitergeführt, fallen Angebote aus Bereichen wie Kunst, Hauswirtschaft oder auch Sport oft ersatzlos aus. Und auch das gemeinsame Spielen auf dem Schulhof, der Austausch mit Freund*innen sowie die zahlreichen AGs am Nachmittag werden zunächst nur eingeschränkt stattfinden können. Dabei sind diese essentielle Bestandteile des pädagogischen Konzeptes vieler Schulen.

Wie aber kann eine kind- und jugendorientierte sowie abwechslungsreiche Ganztagsbildung auch in Zeiten von Corona aufrecht gehalten und gestaltet werden? Anhand von praktischen Beispielen aus dem Kultur- und Sportbereich möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen, wie außerunterrichtliche Angebote auch unter Corona möglich sind und welche Umsetzungsmöglichkeiten es gibt. Es soll u.a. darum gehen, wie Sport- oder auch kulturelle Angebote digital durchgeführt werden können, wie man Digitales und Analoges miteinander verbinden kann (auch "nach Corona") und wie ein Ganztag vor Ort hygienekonform gestaltet werden kann. Mit unserer digitalen Sprechstunde laden wir zum Austausch und Perspektivwechsel ein und möchten zu neuen Ideen für die eigene Praxis anregen. Wir freuen uns deshalb, wenn sie ihre Fragen und Anregungen mitbringen. Die Veranstaltung richtet sich an alle Lehr- und Fachkräfte, die in Ganztagsschulen tätig sind.

Zielgruppe
Im Ganztag tätige Fachkräfte (Schulleitungen, Ganztagskoordinator*innen, Lehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, Vertreter*innen von Jugend- und Schulverwaltungsämtern, außerschulische Akteure sowie weitere Interessierte)

Impulsgeber
Dirk Stute und Joanna Sinoplu, Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW
Thomas Lammers, Stadtsportbund Münster


Moderation: Dirk Fiegenbaum-Scheffner, Serviceagentur "Ganztägig lernen" NRW

Technische Voraussetzungen
Die Veranstaltung wird als Online-Seminar angeboten. Dafür nutzen wir das Tool „Zoom“. Bitte klären Sie ggf. mit dem/der Datenschutzbeauftragten Ihrer Einrichtung, ob Sie teilnehmen können. Sie erhalten vorab einen Link und können über diesen an dem Seminar teilnehmen. Benötigt werden sowohl eine Kamera als auch ein Mikrofon.

Die Teilnahme ist kostenlos


Programm

15:45 Uhr Ankommen & Technikcheck

16:00 Uhr Impulse

16:20 Uhr Frage- und Austauschrunde/evtl. Breakout-Räume

18:00 Uhr Ende


Impulsgeber

Thomas Lammers

Fachkraft für NRW bewegt seine Kinder! und für die Jugendarbeit beim Stadtsportbund Münster. Seine Aufgabe ist u.a. die Vernetzung von Sportvereinen und Schulen im Rahmen informeller Jugendbildung. In seinem Input wird er einen kurzen Überblick über digitale Bewegungsangebote der Sportvereine in Münster geben und seine Erfahrungen mit „Hybrid-Veranstaltungen“ beispielsweise bei Sporthelfer*innen-Ausbildungen vorstellen.

Joanna Sinoplu und Dirk Stute
Joanna Sinoplu und Dirk Stute arbeiten als Referent*innen bei der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW. Joanna Sinoplu ist dort für die Jugendkulturarbeit zuständig, Dirk Stute arbeitet u. a. im Bereich der kulturellen Schulentwicklung und im Themenfeld „Finanzierungsmöglichkeiten kultureller Bildung“. Ein weiterer Schwerpunkt für beide sind die Themen „Digitale kulturelle Jugendarbeit“ und „Digitalität in der kulturellen Bildung“.


Kontakt

Dirk Fiegenbaum
Tel.: 0179-6206511
E-Mail: dirk.fiegenbaum(at)isa-muenster.de